Steinkunstwerke

Viele kennen sie – Wandersteine, Pottsteine, bemalte Steine. Steine, die angemalt werden um sie auszulegen, damit sie jemand findet, fotografiert, in den Sozialen Netzwerken auf Plattformen wie Facebook oder Instagram zu posten, wieder zu versteckn, damit sie erneut gefunden werden, fotografiert, gepostet, ausgesetzt …

Aus diesen Pottsteinen, die dafür extra bemalt werden, soll im KreativQuartier Herten ein gemeinschaftliches Kunstwerk entstehen. Ein städtisches Grundstück an der Ecke Vitusstraße / Ewaldstraße in der Hertener Innenstadt wird der Standort für eine Säule sein, an die diese Steine eingearbeitet werden.
In Zusammanarbeit mit den Falken und den Waldrittern werden im Vorlauf schon Steine fleißig bemalt.

Im August wird diese Säule dann aufgestellt und mit den den Steinen bestückt.

Ein Fundament sorgt für ausreichende Statik, das Erdloch wurde mit Hilfe des ZBH ausgehoben – vielen Dank dafür!

An den Samstagen im August darf mitgemacht werden. Gemeinsam werden Steine bunt bemalt, versiegelt und in die Säule eingearbeitet. Auf Grund der Hygienevorschriften zu Covid19 und der persönlichen – eurer – Gesundheit, bitte ich um Verständnis, dass immer nur eine beschränkte Anzahl von TeilnehmerInnen aktiv vor Ort sein dürfen.

Gerne dürft ihr aber auch selber zuhause Steine bemalden und uns vorbei bringen, damit sie an die Säule gesetzt werden.

Termine

Samstag, 01.08.2020 jeweils 11:00 bis 16 Uhr

Samstag, 08.08.2020 jeweils 11:00 bis 16 Uhr

Samstag, 15.08.2020 jeweils 11:00 bis 16 Uhr

Samstag, 22.08.2020 jeweils 11:00 bis 16 Uhr

Samstag, 29.08.2020 jeweils 11:00 bis 16 Uhr

Das Grundstück an der Ecke Vitusstraße / Ewaldstraße wird derzeit von den Falken genutzt. Es ist eine kleine Grüne Oase in der Innenstadt für Kinder, die hier allerlei Freizeitbeschäftigung draußen erleben können. Unter anderem werden ab sofort auch das Bemalen von Steinen angeboten.

Der Verkehrsverein Herten unterstützt diese Kunstaktion indem die Kosten für das Fundament und die Betonarbeiten rund um die Säule, das Versiegeln etc. übernommen werden. Vielen Dank dafür!

Die Patenschaft dieses Kunstprojektes übernimmt das KreativQuatier Herten, ebenso wie die Planung, Machbarkeit und Durchführung – vielen Dank auch hierfür!

Ich freue mich auch viele, kreative, bunte Steine und lasse ein paar Inspirationen und Malvorlagen anbei da.

Eine Galerie bemalter Steine findet ihr hier https://www.instagram.com/steinkunstwerke/?hl=de

Viel Spaß – und wir sehen uns hoffentlich zu einem der Termine vor Ort!

Herzliche Grüße

Manuela

Künstlerbuch

Diese wundervolle Aufgabe wurde mir anvertraut und ich habe selbstverständlich zugesagt. Ein Buch über einen Künstler und seine Werke zu gestalten und zu setzen. Der Hertener Künstler nennt es Poesiealbum.

Mattäus Wywiol ist ein Hertener Künstler, mit dem ich schon ein paar Projekte machen durfte. Kennegelrnt haben wir uns zum Kunstzaun, eine Kunstinstallation in der Hertener Innenstadt. Mate hat auch maßgeblich an der Weltbaustelle Herten mitgewirkt. Von ihm ist der Mittelteil rund um den Eingang zum ART.62.
Gemeinsam teilen wir uns den Co-Working-Space im Atelier Morphofalter bis 31.12.2018.

Bilder und Skipte hier her.

Das ist das erste einer Reihe von Poesiealben, die Mate veröffentlichen will.

Jugendkunstptjekt „(D)ein Ding“

Kurzbeschreibung
Die Teilnehmerinnen erlernen in kleinen, wöchentlichen Workshops verschiedenen Mal- und Gestaltungstechniken. Mixed Media Werke zum Thema „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – was uns verbindet“ sollen entstehen. Diese werden in einer abschließenden Ausstellung Interessierten zugänglich gemacht. Techniken & Material Auf Papier, Leinwand und Sperrholzplatten werden mit der Methode Mixed Media Gemeinsamkeiten der Teilnehmer künstlerisch festgehalten. Was verbindet uns? Welche Interessen haben wir? Was macht uns aus? Mit Pinsel und Farben (Acryl, Aquarell und Ölpastellkreiden) sowie Zeitungsschnipseln, flachen Altagsgegenständen und Kleber sollen die Teilnehmerinnen ihre Sichtweisen darstellen.


Mit Hilfe von Kreativitätstechniken wie Brainstorming und – ergänzend –
Ideenmarathon werden Skizzen und erste Ansätze erarbeitet.

Die Teilnehmer*innen erlernen Schritt für Schritt die Entstehung
ihrer eigenen Werke kennen und dürfen mit den unterschiedlichen
Materialien neue Wege erfahren. Gerade der Material-Mix macht das
Projekt spannend und bringt kleine Herausforderungen mit sich.

Weiter Lerninhalte
• Farblehre
• Materialkenntnis
• Verarbeitungstechniken
• Kreativitätstechniken
• Soziale Kompetenz durch positiven Vergleich

Je Workshop sind ca. 30 Minuten Theorie und 150 Minuten praktisches
Erarbeiten anberaumt. Diese sind variabel.


Ziel
Steigerung der kreativ-musischen Fähigkeiten durch verschiedene Kreativitätsansätze, Festigung der sozialen Kompetenzen. Multikuturelles Miteinander. Das Erlernte wir in einer Ausstellung dem Publikum
zugänglich gemacht

Zeitraum
10 wöchentliche Workshops von je 3 Stunden
vom 20.09.2017 bis 22.11.2017
Ausstellung vom 25.11.2017 bis 30.11.2017