ATC September 2022

Auch im September bin ich natürlich wieder dabei. Das Thema heißt „Im Wald“ und ich habe erst ein paar Tage gegrübelt, wie ich das umsetzen werde. Dann kam mir aber doch recht schnell eine Idee und schon machte ich mich ans Werk.

Meine 4 ATC sollen aus einem Motiv entstehen. In der Mitte bildet ein großer Fliegenpilz die Verbindung zwischen den vier Teilen. Im letzen Jahr habe am Wegesrand eine Fliegenfilz fotografieren könne, dieser dient mir als Vorlage.

Rundherum habe ich auf jedes der vier Teilstücke eine Kleien Szene mit Walsdhintergund, Blättern und anderen Pflanzenteilen aufgebaut. In jedes der vier ATC ist außerdem ein Tier, das im Wald lebt, abgebildet: Oben links sitzt ein Eichelhäher auf dem Fliegenpilz, rechts daneben ruht eine Eule oder ein Uhu auf einem Ast. Unter ihr sitze eine kleine Maus neben Pilzen im Waldboden. Links von ihr hat ein Eichhörnchen eine riesige Eichel gefunden.
Ich mag den Herbst sehr mit seinem Wind, den bunten Blättern und den Früchten, die er hervorbringt.


Leider hält er wegen des viel zu trockenen Sommers in diesem Jahr viel zu früh Einzug, ich habe das Gefühl, es ist in diesem Jahr früher kühler als im letzen Jahr. Leider, bedingt durch die Dürre im Sommer, sind viele Herbstfrüchte, wie Eicheln, Kastanien, Nüsse etc. entweder noch viel zu klein oder einfach noch unreif, so dass es für die Tiere, die sich nun Nahrung suchen müssen, schwieriger wird. Beifüttern ist also in diesem Herbst sehr wichtig, das unsere kleinen Mitbewohner den Winter gut überstehen. Für Vögel eiweißreiche Nahrung aufstellen, die ist in Sonnenblumenkernen, Nüssen und auch Larven oder Maden enthalten.

Für Igel bitte vorsichtig Laub fegen, am besten auf Laubbläser verzichten und statt denen vorsichtig harken. Bitte lasst, wenn möglich, einen Platz im Garten mit mit einem Laubhaufen für die Igel liegen. Ich habe schon im letzten Jahr ein Igelhaut aufgestellt, das befindet sich nun geschützt unter einem Hochbeet, so dass man ein wenig Laub drumherum drapieren kann.

Ich bin sehr gespannt, welche drei ATC mich erreichen werden. der Versand erfolgt ab Ende September. Ich habe schon sehr viele sehr, sehr schöne Exemplare, kleine Kunstwerke, via Twitter gesehen …

Was das nächste Thema sein wird, werden wir im Oktober erfahren. Da ist allerdings die Initiatorin abwesend, so dass ein Tausch wahrscheinlich ausschließlich über die Teilnehmenden ausgehen wird.

ATC August

Freudig erwartet wurde das Thema für August. Es wurde „etwas aus Müll“ und ich habe lange gesucht …

Nun endlich hatte ich gestern nach ein paar Untergrundversuchen doch eine Idee, die sich schnell umsetzen ließ und herausgekommen ist eine kunterbunte Urwaldszene, die sich in den vier ATC fortsetzt.

Aus der Palsstikverpackung von Taschentüchern – die sind oft so schon detailliert illustriert – habe ich je zwei Faultiere und zwei Tulane ausschneiden können. Ein paar Schmetterlinge fanden sich hinzu. Außerdem kamen Blüten, die ich vorab mal mit Aquarell gemalt und ausgeschnitten hatte, zum Einsatz.

Ein Monsterablatt wurde auf jedes ATC gestempelt, was kaum sichtbar ist …
Mit Acrylstiften habe ich hier und da noch ein paar Blüten und Ranken aufgemalt und das Ganze dann mit Sprühkleber haltbar machen wollen. Da der Sprühkleber auch eher Müll ist, weil wohl schon zu alt und außerdem die aktuellen Temperaturen zu heiß, haben sich kleine Bläschen gebildet. So sehen die ATC nun aus, als wären sie zusätzlich mit Glitzer verziert …

Nunja, ich hoffe, sie überleben unbeschadet den Versand hin und her und der Kleber ist vollständig durchgetrocknet …

Da beim Juli-Austausch mein handschriftlicher tag nicht so gut lesbar war, habe ich nun diesen auf kleine Aufkleber gedruckt. Noch einen Tag trocknen lassen und tüte ich sie ein und versende sie.

Und bin sehr gespannt, wer meine ATC bekommt und welche ich erhalte 🙂

Und nun schaue ich mal nach einem ATC Sammelordner …

ATC Artist Trading Cards Juli 2022

Durch Zufall bin ich darauf gestossen und habe angefragt, ob ich noch teilnehmen darf. ja, wurde mir bestätigt. Und so sind 4 kleine Kunstwerke entstanden.

Diese werden unter den #KleinerKunstTausch #ATC auf Twitter geteilt, sobald sie fertig gestellt sind, und man bekommt per DM (beim ersten Mal) eine Adresse, wohin man sie physisch senden soll. Ein adressierter, frankierter Rücksendeumschlag sollte beiliegen, damit die 3 ATC, die man im Tausch erhält, auch zurückkommen können.

Meine ersten ATC waren zu groß, da ich statt zu messen einfach Postkartenformat genommen habe …
Tja, da „durfte“ ich nochmal malen 🙂

Das Motto für den Juli war „Urlaub“ und ich hatte mich für das Meer und die Toskana entschieden. So ist das erste Bild ein Blick auf das Meer mit einem Segelboot und wechselnd stürmischem und sonnigem Wetter in einem. Das Meer vom Strand aus getrachtet ist das Motiv für das 2. Bild geworden.
Auf dem 3. ATC ist die toskanische Landschaft mit ihren Hügeln und kräftigen Farben abgebildet. Im Grunde eine Kopie eines meiner Acrylbilder.
Auf ATC Nr. 4 findet sich eine Häuserwand mit starkem Bewuchs, eine Tür und ein Fahrrad mit Pflanzen auf Gepäckträger vorne und hinten. Im Vordergrund angedeutet ein Glas San Marco, das wir im Freundeskreis sehr gerne bei unser liebsten italienischen Familie Calamini verköstigen. Eine Hommage sozusagen …

Fristgerecht eingesendet wartete ich nun auf meine Rücksendungen sowie auf die Veröffentlichung derjenigen, die eines meiner drei eingesendeten ATC erhalten hat. Bisher sind 2 aufgetaucht …

Warten und Geduld

Ich erhielt drei wunderschöne Urlaubsbilder zurück: einmal ein Leuchtturm am Strand, im Hintergrund das Meer, auch ein Aquarell wie meine.
das nächste bildete die Meeresenge bei Travemünde ab. Ein Faltflieger ist aufgestempelt worden. Wahrscheinlich mit Buntstiften gemalt.
Das Dritte is auch sehr zauberhaft: ebenfalls Strand mit Kindern, die eine Sandburg bauen, Liegestühlen und Sonnenschirm und lächelnden Gesichtern. Das Meer zeigt eine Auswahl von Meeresbewohnern, wie ein Qualle, ein Tintenfisch, Korallen, Seegras, Fischen und einem Axolotl. Sehr süß!

ATC

Im August geht es weiter …

Hoffnung

Hoffnung. Ist ein Ziel.
Baut auf.
Bringt Enttäuschung.
Macht mutig. Und schön.
Läßt Kräfte wachsen. 
Träumen. Von Zukunft.

Hoffnung. Ein Anker. 
Aus der Luft gegriffen.
Ins Blaue gedacht.
Motivator. 
Und ein vermeintlich sicherer Hafen.

Hoffnung. Darf man teilen. 
Geben. 
Nicht nehmen.
Verbundenheit und Rücksicht
nähren sich davon. 
Wachsen.

Hoffnung. Wie ein Werkzeug,
das repariert.
Ein Gutes Gefühl in dunklen Zeiten. 
Für Mehr. 
Mehr Menschlichkeit. 

10.08.2021/Twitter @kulturcontainer

Frauenbilder – Ausstellung

Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass wir unsere Werke zu den Frauenkulturtagen ausstellen dürfen.

Am 19.03.2022 findet das jährliche Frauenfest statt. Die gemalten Bilder von Ikonen, Vorbildern und Heldinnen dürfen im Eingangsbereich ausgestellt werden.
Insgesamt 9 Werke sind entstanden. Jedes auf eine andere kreative Art. Auch die Hintergründe der teilnehmenden Künstlerinnen sind divers.
Rita Nowak, seit langen Jahren aktiv in der Queerenszene hat ein Selbstportrait gemalt. Sie geht unter anderem in Schulen, um Schüler*innen Unterstützung zu geben und z.B. für Transgender zu sensibilisieren. Für sie ist es wichtig, dass Transgender Menschen gesehen und akzeptiert werden. Danke für deinen engagierten Einsatz!

Neben den Bildern sind kurze Texte zu den Werken und den Hintergrundgeschichten. Spannend ist es zu vergleichen, wie das Bild auf die_den Betrachter*in wirkt und was die Künstlerin damit zum Ausdruck bringen möchte.

Das Frauenfest startet um 19 Uhr. Der Einlass ist nur mit gültigem (negativem) Corona-Test vom selben Tag möglich.

Unsere Ausstellung wird dort für eine Woche zu sehen sein.

Amanda

Frauenbilder – Vorbilder und Ikonen auf Leinwand

Kommt mit uns in die Welt der Farben. Entdeckt, was möglich ist.

Egal, ob die eigene Mutter, Mutter Theresa, Maire Curie oder ein anderes weibliches Vorbild – wir wollen Frauenbilder erschaffen. Es entstehen Kunstwerke verschiedenster Stile und Techniken. Wir malen u.a. mit Softpastellkreiden, Acryl- und Aquarellfarben.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

Zum Frauenfest am 19.03.2022 ist eine Ausstellung der Werke im Glashaus geplant.

Ort
Jugendtreff der Waldritter
Ewaldstr. 16
45699 Herten

03.03.2022 17:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Kosten 12,00€

Anmeldung über
0157 55 82 03 27 oder

manuelapotthast@kulturcontainer.de

Veranstalterinnen: Claudia Heinrichs/Kreativ.QuartierHerten und Manuela Potthast/Kulturcontainer

1001 Feministische Märchen – jetzt übernehmen wir!

DIESE VERANSTALTUNG WIRD VERLEGT. INFOS FOLGEN.

Ob Grimms Märchen oder Märchen aus 1001 Nacht – Märchen und Erzählungen sind oft auf alt hergebrachte Rollenbilder ausgerichtet. Die junge Frau, die von einem Prinzen träumt …


Dabei haben wir Frauen es echt drauf. Lasst uns Geschichte(n) umschrieben und so zurechtbiegen, dass Aladin sich wünscht, für immer in seiner Lampe zu bleiben …

Wir geben Tipps zum Schreiben, ermutigen dich, eine Geschichte anders zu erzählen und wollen mehr weibliche relevante Präsenz in Märchen und Erzählungen erreichen.

Warum ist die Hexe immer eine alte, böse Frau? Warum muss die Prinzessin einen Frosch küssen, um ihren Traumprinzen kennenzulernen? Zeigt uns nicht das wahre Leben, dass schon immer Frauen wichtige Rollen spielten in der Geschichte der Menschheit?

Lasst uns Sagen und Erzählungen weben, lasst uns die Literatur ein wenig weiblicher machen. Ich glaube ja ganz fest, dass die gestiefelte Katze richtig pfiffig war und nicht nur einen König ins hinters Licht führte, sondern auch für Emanzipation im Land sorgte!

Meine Geschichte ist übrigens die der Froschkönigin …

Egal, ob du eine altbekanntes Märchen umschreiben möchtest oder ein neues erfinden willst. E wird auf jeden Fall kreativ und sehr spannend!

Die literarischen Werke werden an einem geselligen Abend zum Klang von Klaviermusik vorgetragen. Vielleicht gibt es zu den (Ge)Hör-Schmankerln auch einen kulinarischen Genuss.

11.03.2022 | 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Ludothek der Waldritter

Ewaldstr. 20

45699 Herten

entgeltfrei

Anmeldung über

0157 55 82 03 27 oder

manuelapotthast@kulturcontainer.de

Veranstalterinnen: Claudia Heinrichs/Kreativ.QuartierHerten & Manuela Potthast/Kulturcontainer

FAT BOTTOM GIRLS – Prima Ballerinas

DIESE VERANSTALTUNG WIRD VERLEGT. INFOS FOLGEN.

Wir wollen zeigen, dass Frauen jeden Alters und jeder Form tanzen können. Zu dem Song „Fat Bottom Girls“ von Queen wollen wir eine Choreografie einüben und am Frauensporttag vorführen.

Das Angebot richtet sich an alle Mädchen und Frauen, die der Welt gern zeigen möchten, dass Vorurteile keine Wirkung auf Entschlossen haben,

Menschen mit Behinderung, insbesondere Mädchen und Frauen, die mit dem Rollstuhl mobil sind, sind selbstverständlich willkommen.


Der Raum für 3 Probentermine und die Uhrzeiten dazu, werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Aufführung am Fraunsportfest 26.03.2022 FBW

Kuhstr. 49

45699 Herten

Anmeldung über

0157 55 82 03 27 oder

manuelapotthast@kulturcontainer.de

Veranstalterin: Manuela Potthast